Geotrail Auernig

Wir waren mit unserer Kamera unterwegs um eine neue Route für die wöchentliche Wanderung zu erkunden. Ausgangpunkt ist die Watschiger Alm am Nassfeld. Ca. 4 km und 350 Höhenmeter sind zu bewältigen.

Die Tour finden Sie auch in unserer interaktiven Karte!
 
Das Nassfeldgebiet lag vor rund 300 Millionen Jahren im unmittelbaren Küstenbereich eines Meeres. Im flachen Meer bildeten sich fossilreiche Kalke, in Küstennähe lagerten die Flüsse Sande und Schotter ab, die sich mit der Zeit verfestigten. Verschob sich das Meer Richtung Land, kamen über den Flussablagerungen Kalke zur Ablagerung. Zog sich das Meer zurück, wurden über den Kalken wieder Sande und Schotter angehäuft.

Die Meeresspiegelschwankungen, die 100 Meter erreichten, waren klimatisch begründet. Klimaerwärmungen und damit abschmelzende Gletscher auf der Süderde bewirkten eine Erhöhung des Meeresspiegels, Klimaverschlechterungen und anwachsende Gletscher eine Erniedrigung. Dieser Vorgang hat weltweit Spuren hinterlassen und sich mehrmals wiederholt. Deswegen besteht der Auernig aus einer Wechselfolge der genannten Gesteine. Sie erreicht eine Dicke von 600-800 m und wird als Auernig-Formation bezeichnet. Ihre zahlreichen fossilen Meeresbewohner und Gesteine können entlang des Geotrails Auernig erkundet werden. Quelle: Geopark.at
 
 
 
21.06.2015
 
 
 
Newsletter
 
Newsletter
Haben Sie Lust auf Post vom Kreuzwirt? Einfach hier anmelden.
 
 
 
 
Anmelden
 
 
 
© 2017 Familienhotel Kreuzwirt produced by Zeppelin Group - Internet Marketing